1.8. Musisch- künstlerisches Konzept

Beschreibung/ Intention

Musik ist Element menschlichen Lebens, sie findet ihren Ausdruck auf vielfältige Weise in Kultur und Gesellschaft. Musikalische Erlebnisfähigkeit ist Grundeigenschaft menschlicher Existenz, aus der sich das Bedürfnis sich mit Musik und musikalischen Mitteln auszudrücken entwickelt. Musik als Bildungsinhalt umfasst demnach zwei Bereiche: Erziehung mit Musik basiert vorwiegend auf dem individuellen Musikerleben, der Wahrnehmung und Verarbeitung musikalischer Eindrücke; Erziehung zur Musik beschreibt die Lernfelder Musik machen, Musik hören, Musik umsetzen, sich über Musik verständigen.

Musik nimmt in unserem Schulalltag einen besonderen Stellenwert ein, da sie durch ihre Vielfältigkeit verschiedene Wahrnehmungs-, Erlebnis- und Ausdrucksbereiche auf ganzheitlicher Ebenen einbezieht, entsprechende Kompetenzen ausbildet und fördert:

-         auditive Wahrnehmung

-         rhythmische Bewegung

-         Vestibuläre und kinästhetische Erfahrungsmöglichkeiten

-         soziale Kompetenzen

-         musikalische Ausdrucksformen (Gesang, Bewegung, Instrumentalspiel)

-         Kommunikationsfähigkeit und Interaktionsmöglichkeiten

-         Lockerung und Entspannung

-         Entwicklung eines individuellen Musikgeschmacks

-         Wahrnehmung und Entwicklung der eigenen Persönlichkeit

-          Anregung zur Freizeitgestaltung

Kunst spricht die Schülerinnen und Schüler in ihrer Ganzheitlichkeit an, denn sinnliche Wahrnehmung beinhaltet körperliche, emotionale und kognitive Aspekte. Kunstunterricht ermöglicht den Schülerinnen und Schüler sinnliche Erfahrungen, führt zu fantasievollem Tun, fördert künstlerisches Empfinden und vermittelt Freude und Interesse am schöpferischen Gestalten. Neben den schöpferisch-kreativen Aspekten stehen auch die Farblehre, das Erlernen verschiedener Gestaltungstechniken mit unterschiedlichen Materialien, sowie das Kennenlernen von Künstlerinnen und Künstlern und das Bewerten von (eigenen und fremden) Kunstwerken im Fokus des Kunstunterrichts. Die im Unterricht gestalteten Kunstwerke werden Anderen in der Klasse, im Schulgebäude bzw. auf dem Schulgelände präsentiert.

Textiles Gestalten ermöglicht den Schülerinnen und Schülern praktische Erfahrungen mit vielfältigen textilen Materialien in ihrem Umfeld zu sammeln und grundlegende Einsichten in Verfahren und Techniken zu erwerben. Die verschiedenen Qualitäten des Unterrichtsmaterials werden mit den verschiedenen Sinnen erlebt und motivieren zu schöpferischem Experimentieren. Im Zusammenspiel von Farben, Formen und Materialien vermittelt textiles Gestalten Freude an kreativem Tun und am selbstständigen Gestalten.

Die Auswahl von Material und Thema orientiert sich an den Neigungen und dem Alter der Schülerinnen und Schüler. Auch Modetrends und der Gebrauchswert der hergestellten Gegenstände beeinflussen die Entscheidung für ein bestimmtes Unterrichtsthema. Aus Fähigkeiten im Bereich des textilen Gestaltens erwachsen Interessen, die Schülerinnen und Schüler in der Freizeit aufgreifen können. Kenntnisse aus diesem Lernbereich dienen auch als Grundlage für Entscheidungen im Hinblick auf eine künftige Teilhabe am Arbeitsleben.

Der Bereich musisch- künstlerisches Konzept hängt auch mit folgenden weiteren Themen zusammen:

  • Schulchor- AG
  • Erlebnistheater
  • Musisch- ästhetische Erziehung
  • Individuelle Förderung
  • Jazztanz- AG, Tanz- AG
  • Kunst
  • Textilgestaltung

 Der Bereich Musik beinhaltet keine Unterpunkte.